Karin Lampe
Heilpraktikerin
fayo-Trainerin

Altendorfer Straße 44
(Eingang Backofenstraße)
37574 Einbeck
Tel.: (0170) 9050967
kala@schmerzfreier-bewegen.de

Kontakt
Termine nach Vereinbarung

Leben ist Bewegung

Bewegung ist Leben

Die Lebensqualität ist in hohem Maße von schmerzfreier Bewegung abhängig. Auch die geistige Beweglichkeit ist eng mit der körperlichen verknüpft.

Mit der Schmerztherapie nach Liebscher+Bracht (evtl. unterstützt durch das trockene Schröpfen/Schröpfkopfmassage) kann ich Ihnen als Heilpraktikerin einen neuen Weg in die Schmerz-und Bewegungsfreiheit zeigen und sie ein Stück auf diesem Weg begleiten. Denn nur das eigene Tun entscheidet am Ende über ein Leben in Bewegung ohne Schmerzen und Einschränkungen.

Ich freue mich darauf Ihnen eine Hilfe zur Selbsthilfe sein zu können.

Karin Lampe
Heilpraktikerin

Schmerz- und Bewegungstherapie
fotolia_strichfiguren.deOrthomolekulare Prävention und Therapie
Dorn- und Breuss-Therapie
Schröpftherapie
FaYo Trainerin

Therapie

Schmerztherapie

Sie haben Schmerzen? Damit müssen Sie sich nicht abfinden.
Obwohl es fast schon normal erscheint, da laut Statistik jeder zweite schonmal Rücken-, Knie-, Schulter- und vor allem Kopfschmerzen hat oder hatte. Mittlerweile sind selbst junge Leute betroffen.

Aber auch wenn man das „gewisse Alter“ überschritten hat, kann man viel dagegen tun. Die LNB- Schmerztherapie stellt einen Meilenstein in der Schmerzbehandlung dar. Sie hat ein strukturiertes einfaches Konzept, das an der Ursache der meisten Schmerzen (ca. 85%) (für Bewegungsschmerzen) ansetzt und nicht nur Symptome beseitigt. Und das ganz ohne Medikamente oder Operation. Schon in der ersten Behandlung können die gravierendsten Schmerzen signifikant reduziert oder sogar ganz  behoben werden, auch wenn die Diagnose bereits auf Schäden hinweist.

Schmerz wie wir ihn verstehen, entsteht in den meisten Fällen durch muskulär-fasziale Fehlspannungen und wird vom Körper als sogenannter Alarmschmerz zum Schutz vor Schädigung generiert. Wenn die Fehlspannungen und somit falschen Bewegungsmuster durch die „Osteopressur“ nach Liebscher + Bracht aufgehoben werden, können die Schmerzen verschwinden, weil sie nicht mehr benötigt werden.

In der Bewegungstherapie werden nun die falschen Bewegungsmuster mit Hilfe der „Engpassdehnungen“ durch den richtigen Bewegungsreiz ersetzt. Die Verklebungen in den Strukturen bzw. Faszien werden aufgelöst und die Funktion wieder hergestellt.fotolia_strichfiguren.de

Allg. Informationen

Die Ursache von ca. 85% aller Schmerzen liegt in Fehlspannungen in den Muskeln und Faszien (Bindegewebe). Meist verursacht durch einseitige Bewegung und Fehlhaltungen. Mit der Schmerztherapie nach Liebster + Bracht lassen sich schon in der ersten Behandlung Schmerzen stark reduzieren im Idealfall vollständig beheben. Gleichzeitig wird mit gezielten „Engpassdehnungen“ die Beweglichkeit erhöht und der Therapieerfolg gesichert.

Sollten sie sich Fragen, ob die Therapie für sie in Frage kommt rufen sie mich gerne an.

Termine
Downloads

Bewegungstherapie

Die Bewegungstherapie ist die logische Konsequenz aus der Schmeztherapie. Also der 2. Schritt. Hier erlernen sie die für sie nötigen Engpassdehnungen.

Der moderne Mensch benutzt in der Regel nur 20% seines genetisch möglichen Bewegungspotentials. Dies betrifft in besonderem Maße den Schulterbereich. Wann nimmt man schonmal die Arme hoch über den Kopf, weit zur Seite oder gar nach hinten? Viele berufliche Tätigkeiten finden im Sitzen statt, die Arme und Hände auf dem Schreibtisch, an Maus und Tastatur. Wir sitzen im Auto, beim Essen und auf der Couch. Selbst im Schlaf sitzen wir häufig – in Seitenlage. Das nennen wir einwinklig.

Und auch die sportlichen unter uns haben zwar oft eine hohe Quantität in der Bewegung aber wie sieht es mit der Qualität der Bewegung selbst aus? Joggen oder Radfahren beispielsweise sind ein sehr gutes Herz-Kreislauftraining. Jedoch sind die Bewegungsabläufe einseitig – wir sagen engwinklig. Diese Defizite werden mittels der Bewegungstherapie ausgeglichen. Sie als Schmerzpatient bekommen ein auf ihr Problem zugeschnittenes Programm mit „Engpassdehnungen“, welches Sie zusätzlich regelmäßig zu Hause ausführen. Ihre aktive Mitarbeit stabilisiert den Erfolg der Schmerztherapie und hält sie dauerhaft schmerzfrei.

Wer darüber hinaus noch mehr an seiner Bewegungs-und Schmerzfreiheit arbeiten möchte, ist in der FaYo Gruppe herzlich willkommen!fotolia_strichfiguren.de

Allg. Informationen

Im Einzeltraining kann ich speziell auf Ihre persönlichen „Engpässe“ eingehen und Ihnen ein Trainingsprogramm für zu Hause zusammen stellen.

Termine

Orthomolekulare Prävention und Therapie

Was ist das, fragen Sie sich jetzt vielleicht.
Bei der orthomolekularen Medizin handelt es sich um die Versorgung des Körpers mit allen lebenswichtigen Mikronährstoffen. Dazu gehören Vitamine, Spurenelemente, Mineralien, Aminosäuren sowie Fettsäuren. Die Stoffe dienen der Gesunderhaltung (Prävention) oder werden in höheren Dosierungen auch in der Therapie eingesetzt, wenn bereits gesundheitliche Probleme bestehen.

Auch in der Schmerztherapie spielen Vitamine & Co eine wichtige Rolle. Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist von ebenso großer Bedeutung.

Jeder weiß, wie wichtig gesunde Ernährung ist. Was die meisten nicht wissen, ist die Tatsache, dass unsere Lebensmittel in den letzten Jahrzehnten zum Teil über 50% ihrer Inhaltsstoffe verloren haben, sodaß eine ausreichende Versorgung über die Ernährung kaum noch gewährleistet ist. Auch die Darmgesundheit ist entscheidend für eine optimale Verwertung der zugeführten Stoffe.

Medikamente in Dauertherapie rauben darüber hinaus wichtige Mikronähstoffe. Stress und Hektik tun ihr Übriges.

Die orthomolekulare Medizin kann mit Hilfe von gezielten Laboruntersuchungen (z.B. Blut) Mangelzustände aufdecken. Leere Mikronährstoffspeicher  können so gezielt wieder aufgefüllt werden. Auf diese Weise kann Gesundheit erhalten werden oder sich wieder einstellen.

Termine

Dorn- und Breuss-Therapie

Dorn-Therapie
In der Dorn-Therapie werden auf sanfte aber kraftvolle Art verschobene Wirbel und sonstige Gelenke gefühlvoll wieder an ihren Platz gebracht. Invasive Methoden oder Medikamente werden nicht benötigt. Der Patient sollte allerdings den Willen zur Mitarbeit haben, denn auch bei dieser Therapie gibt es Hausaufgaben, die aber leicht zu bewältigen sind.

Breuss-Massage
Die Breuss-Massage kann jede Therapie ergänzen. Es handelt sich dabei um eine Massage im Wirbelsäulenbereich, die keine Schmerzen verursacht, da sie auf das Empfinden des Patienten abgestimmt wird. Die Wirbelsäule wird dabei gestreckt, Bandscheiben werden entlastet, Muskeln gelockert. Der Patient ist völlig entspannt und kann neue Energie tanken.

Schröpfen

Die Schröpftherapie ist älter als 5.000 Jahre. Auch Hippokrates kannte sie schon. Bis zum Anfang des 19.Jahrhunderts wurde das Schröpfen in Arztpraxen und Krankenhäusern angewendet. Als die Medizin anfing sich zu verändern und chemische Substanzen zur Behandlung verschiedenster Krankheiten mehr und mehr zum Einsatz kamen, geriet die Kunst des Schröpfende in der Schulmedizin immer mehr in Vergessenheit.

Jedoch ist die Wirkung auf bestimmte Krankheitszustände nicht zu bestreiten. Heute weiß man, dass es nervale Verbindungen bzw. Reflexwege zwischen der Körper-Oberfläche zu den Organen gibt. Die sogenannten Head´schen Zonen. Verspannungen und Schmerzen der Gelenke die in der Regel von Fehlspannungen der umliegenden Gewebe wie Muskeln und Faszien hervorgerufen werden, lassen sich gut behandeln. Da kommt auch die Schröpfkopfmassage zum Einsatz. Die Schröpfköpfe werden auf die Haut aufgesetzt und angesaugt. Durch den entstehenden Unterdruck wird im Gewebe ein Reiz gesetzt der den Stoffwechsel im  behandelten Gebiet erhöht, die Durchblutung anregt und die körpereigenen Heilkräfte aktiviert sowie entzündungshemmend wirkt.
Bei der Schröpfkopfmassage wird ein Schröpfkopf auf der Haut verschoben, das Bindegewebe/Faszie wird entspannt und gelockert. Die Massage wird als schmerzlindernd und sehr angenehm empfunden.

Allg. Informationen

Das Schröpfen ist eine „uralte“ Therapieform, die fast in Vergessenheit geraten ist. Es hilft bei Verspannungen aller Art, rheumatischen und arthrotischen Beschwerden und kann auch bei Erkältungskrankheiten von Nutzen sein.
Die durch das Schröpfen gesetzten Reize regen den Organismus zur Selbstheilung an. Wie auch die Schmerztherapie kommt das Schröpfen ohne Medikamente sowie invasive Eingriffe aus und unterdrückt nicht nur Symptome sondern geht an die Ursachen der Problematik.

Termine
Downloads

Fayo

MOTION

Fayo

In der Gruppe macht es noch mehr Spaß die neu gewonnen oder die nie verlorene Bewegungs-Freiheit auszutesten.

Hier lernen sie ein systematisches Trainingsverfahren in dem sie ihr volles genetisch mögliches Bewegungspotential (360°  Aktivierungstraining) nutzen können. Von diesem Training kann jeder profitieren egal ob jung oder alt sportlich oder eher unsportlich.

  • gleicht sportartspezifische Überlastung aus
  • gleicht einseitige Bewegung aus (im Alltag werden nur ca. 20% des Bewegungspotenziales genutzt)
  • schützt und schont Rücken+Gelenke
  • erhöht den Stoffwechsel
  • bringt Faszien und Gelenke in die gesunde Funktion
Allg. Informationen

Faszientraining im besten Sinne

Ob Bewegungstherapie oder Faszien-Yoga FaYo … für jeden das Richtige.

Termine

Terminefotolia_strichfiguren.de

Einbeck in den Räumen des Rehazentrums, Auf dem Steinwege 18
Montag 18.30–19.30
Donnerstag 19.15–20.15

Holtensen in der Turnhalle
Dienstag 18.30–19.30 

Ab sofort ist es auch für „Externe“ möglich

Mittwoch Vormittag von 9.30-10.30

den Kurs im Paulsbad in Einbeck zu besuchen. 

Kostenloses Probetraining nach telefonischer Anmeldung (Tel. 0170-9050967) möglich!

Bitte auch bei „Aktuelles“ schauen, ob noch Plätze in den Gruppen frei sind.